Montag, 27. Januar 2020

Büffelfrau Schamanismus


BÜFFELFRAU SCHAMANISMUS

Der nachfolgende Text beschreibt sehr klar und gut den Büffelfrau Schamanismus. Dieser ist ein ganz eigenes Schamanentum und scheint dennoch dem sibirischen Schamanismus zu gleichen.

„Der [sibirische] Schamanismus ist nicht nur eine archaische Ekstasetechnik, nicht nur eine frühe Entwicklungsstufe der Religion und nicht nur eine psychomentale Erscheinung, sondern ein komplexes religiöses System. Dieses System umfasst den Glauben, der die Hilfsgeister der Schamanen verehrt, und das Wissen, das die heiligen Texte (Schamanengesänge, Gebete, Hymnen und Legenden) hütet. Es beinhaltet die Regeln, die den Schamanen bei der Aneignung der Ekstasetechnik leiten, und es verlangt die Kenntnis der Gegenstände, die bei der Seance zur Heilung oder zur Wahrsagung benötigt werden. Im Allgemeinen treten alle diese Elemente gemeinsam auf.“
– Mihály Hoppál

Hinzu kommt, dass die Geister den Vertreter ihres Schamanentums rufen und er dies bezüglich eine Entscheidung zu treffen hat. Diese Entscheidung bestimmt dann, den weiteren Verlauf des Lebens und all sein Handeln. Außerdem ist wichtig zu wissen, dass der Schamanismus, im speziellen und auch der Büffelfrau Schamanismus, in erster Linie, der Gemeinschaft dient. Der Schamane ist dabei der Diener seiner Gruppe oder der Menschen, die ihn finden.

Im Büffelfrau Schamanismus werden die Menschen, durch Träume, Eingebung, Empfehlung, und weitere zeitgemäße Art und Weisen der Kommunikation, wie Werbung und das Internet durch die Geister, zur weissen Büffelfrau geführt. Der Kontakt, um den Büffelfrau Schamanismus zu erleben, findet erst dann statt, wenn die Seele bereit ist. Trost, Hoffnung und Zuversicht stellen sich ein. Die Kraft, welche dem Erkennenden/Wissenden inne wohnt, kann genutzt werden. Zu Wohle aller. Danke.