Die Midgard Schlange


Das eine Reich geht, das andere Reich kommt. Der Gerechte hat nichts zu befürchten. Im Gegenteil. Was manche die Apokalypse nennen, ist ein Reinigungsprozess. Dieser hat längst begonnen. Anfangs sanft. Fast leise. Niemand sollte sich gestört fühlen. Nicht zwingend gleich sein gewohntes Umfeld verlassen müssen. Dennoch die Chance haben, seinen Willen, mit dem göttlichen in Einklang zu bringen. Wenn die weisse Büffelfrau von göttlich spricht, meint sie die individuelle Quelle. Deinen Gott. Meine/Deine Göttin. Meine/Deine innere, Meine/Dich erschaffende Kraft.

Es war Zeit gegeben, sich vor zu bereiten. Sich zu wandeln. Auf zu steigen, um nun nicht, in den Fluten zu ertrinken. Nicht von den reinigenden Feuern erfasst zu werden. Nicht von den himmlischen Winden erfasst zu werden. Gute geerdet zu sein und dabei tief zu wurzeln. Verbunden mit dem Höchsten, um nicht von der Erde verschluckt zu werden. Nicht in der Materie zu ersticken. Kein körperliches Leid zu erfahren. Mutter Erde selbst und alle ihre Wesen halfen uns dabei. Auch Menschen gaben ihr Bestes. Haben damit begonnen, ihre Gaben zu leben und im Einklang mit allem zu wahrhaftig zu Sein. So sind viele gut aufgestellt. Längst vorbereitet. Werden leben.
Was gerade statt findet, steht in vielen heiligen Büchern geschrieben. Es ist auch nicht das erste Mal, das so etwas geschieht. Nicht weniger, ist es dramatisch. Niemand scheint sich dem jüngsten Gericht, wie es manche auch nennen, entziehen zu können. Die Midgard Schlange lässt ihren Schwanz los. Das ist es, wie andere es sehen. Wie es die alten Weisen uns lehrten. Gut, dass ich Thor an meiner Seite weiß.

Für mich war von vorneherein klar, dass mein Wissen (über das Nichtwissen und die darin verborgen liegend, zukünftigen Ereignisse) sowie meine Erfahrungen, im Zusammenwirken mit der weissen Büffelfrau, der Gemeinschaft dienen. Im Kleinen wie im Großen. Auch, dass es da mindestens, noch eine große Aufgabe geben wird, die es als die weisse Büffelfrau zu meistern gilt. Das ich mich dem nicht entziehen könne. Gleichzeitig fühlte ich mich als Mensch ob dieses Lobes geehrt. Auch wenn es gilt, sich immer wieder darum zu verdient zu machen.
Als Mensch stelle ich mir dennoch manchmal die Frage: "Was kann ich noch tun?" Wie immer erhalte ich schnelle und direkte Antworten, über das Wirken mit Karten. Beim Orakeln mit Tarot und anderen heiligen Werkzeugen. So weisen mir die guten Geister den Weg. Auch Menschen von Zeit zu Zeit. Ganz zu schweigen von den prophetischen Träumen. Zutiefst bin ich dafür dankbar.

Je klarer die Frage, umso klarer die Antwort. Einzig wenn es um die Zeit geht, hält sich die Quelle oft bedeckt. "Geduld" oder "Wenn ihr bereit seid" sind mir bekannte Antworten. Als ich jedoch, noch nicht so lange her, den Erzengel Uriel bei einem Vortrag erkennen durfte, war klar, dass die Zeit gekommen war. Er mahnte so eindringlich. Ein Mann, dem die Tränen im Gesicht standen, als er von dem verkündete was da kommen wird.

Einst durfte ich, lange davor, den Erzengel Uriel, als einen der 4 apokalyptischen Reiter wissen. So offenbarte es sich mir. Schritt für Schritt. Und immer weitere Offenbarungen foltgen und werden folgen. In den Rauhnächten fragte ich mich, warum in diesem Jahr soviel "negative" Karten aufgedeckt wurden. Nun ist es mir klar. Die weisse Büffelfrau mahnt mich glücklicher Weise stets, weiterhin positiv zu Denken, zu Fühlen und zu Handeln. Meinen "Job" weiter zu machen. Diesbezüglich mutig zu sein. Mich nicht von den auf Angst basierenden Energien anderer, einnehmen zu lassen. Den Menschen mehr denn je, Mut zu geben. Dabei den Frieden stets zu wahren.
Wie soll das gehen, angesichts dessen, was gerade statt findet, fragt sich vielleicht, der Eine oder Andere. Für mich stellt sich die Frage glücklicherweise nicht. Da vertraue ich. Meinen Erfahrungen und der Kraft meiner Ahnen und den vielen, guten Geistern. Mir wurde schon immer, aus den geistigen Reichen mit geteilt, dass all die Offenbarungen, prophetischen Träume und Eingebungen beim Orakeln (wie zum Beispiel der Arbeit mit den Karten), uns Menschen aufgezeigt/gegeben werden, damit wir sehen, auf welchen Wegen/Abwegen sich der Einzelne Mensch und auch die Menschheit befindet. Je mehr Menschen es möglich ist, in die Kraft der Transformation dies bezüglich zu vertrauen, umso besser. Ein Grund, warum ich mein Sein und Wirken teile. Dabei auch Einblick gebe, in mein Innerstes. Heiligstes.
Mir wurde zudem immer und ganz besonders auch, die Hoffnung gezeigt. Die Möglichkeiten. Das ist bis heute so. Wie man etwas abwenden kann? Das jede Medaille mindestens 2 Seiten hat, finde ich hier äußerst hilfreich. Denn stets wurde und werde ich darin unterrichtet, auf die lichtvolle(n) Seite(n) davon zu blicken. Dadurch alleine schon, das Licht und allen lichten Kräfte zu stärken und zu mehren. So werde ich dies weiterhin tun. Werde nicht müde werden, meine Gäste/die Menschen, welche zu mir gesandt werden, nach besten Wissen und Gewissen zu beraten. Darüber hinaus selbst entsprechend den Weisungen der geistigen Reiche zu leben.
Der Midgard Schlange den Kopf abschlagen? Wir sollten uns alle fragen, ob das wirklich der richtige Weg ist. Thor wird das für uns tun, wenn wir ihn darum bitten. Wir selbst haben alle, mächtige Krieger in unserer Ahnen Galerie. Könnten es mitunter also selbst tun. Doch was ist dann. Erfahrung gemäß, werden einfach neue Köpfe nachwachsen, solange, bis wir unsere Lektion gelernt haben oder es Nichts und Niemanden mehr gibt, für den es sich lohnt wahrlich zu kämpfen. Unsere Kämpfe sollten dem eigenen Dunkel gelten. Noch besser: Der Aussöhnung und Annahme dessen.
Dann können wir auch die Midgard Schlange trösten, sie umarmen und ihr Gift wird uns nicht töten sondern heilen. Und sie wird sich wachend und schützend um uns legen. Davon bin ich überzeugt. Wahrlich so ist es. Friede sei mit mir. Friede sei mit Dir. Friede sei. Friede ist.

Beliebte Posts