Mittwoch, 8. Januar 2020

4. RAUHNACHT - Kartenlegen für April



4. RAUHNACHT - Kartenlegen für April
Der Marterpfahl:
Der April fordert viel von uns. Vom Einzelnen ebenso, wie weltpolitisch geschaut. Vieles zeigt sich von seiner "dunklen" Seite. Versuchungen gilt es zu widerstehen. So manches kann uns extrem heraus fordern.
Die Sehnsucht ist stark. Süchte können leichter als sonst Oberhand gewinnen. "Der Teufel" steckt, wo man oft sagt, tatsächlich im Detail. Lies das Kleingedruckte. Es geht um Verträge, Bündnisse, Versprechen, Eide. 
Lass Dich nicht irre führen. Sei achtsam in allem. Etwas nicht zu tun, kann genauso problematisch sein. Wir werden auf unsere Verbindungen hin geprüft. Sind sie wirklich das, was sie versprechen. Die Dunkelheit ruft nach dem Licht. Oder? Vielleicht lieben wir die Dunkelheit, mit ihren schattigen Plätzen, mehr als wir es uns eingestehen wollen. 
Der Blick auf den Horizont lässt uns Hoffnung schöpfen. Denn dieser Monat birgt gleichzeitig enormes Potenzial, wenn man sich der Wegweisung der geistigen Welt anvertraut und entsprechend handelt.
So sind wir aufgefordert, (Ver-) Bindungen zu überdenken, zu prüfen, prüfen zu lassen und nötigenfalls zu lösen. Und wieder ist der Schlüssel die Dankbarkeit. Lass in Dankbarkeit los, was nicht länger Dir und Deiner positiven Weiterentwicklung dienlich ist. 
Trennungen stehen unter einem guten Stern und können enorm befreiend wirken. Alte Verträge wollen gelöst und Seelen erlöst werden.
Wir sind gut beraten uns dazu professionelle Hilfe ins Boot zu holen.
Bitte auch Deine guten Geister, Deinen Gott/Deine Göttin um Hilfe.